Archiv der Kategorie: Inspirierendes

Warum Veränderungen Zeit brauchen

Auf der Suche nach Er- Lösung – Warum die Suche nach Tipps und Tricks erfolglos bleibt

Hol dir das gratis e-book „Trauma verstehen“, hier auf meiner Seite: https://www.traumaheilung.de/newsletter/ Trauma und die Suche nach der (ER-)Lösung Es gibt keine Frage, die ich häufiger gestellt bekomme per Mail als die nach einem Tipp, der das gefühlte Leiden mindert. Ich verstehe die Not, in der viele Menschen sich befinden.

Tiger Wut

Ein Text meines Lehrers Mari , der zu einem tiefen Verständnis der Bedeutung von aggressiven Emotionen und der Wichtigkeit zur (Rück)gewinnung dieser Kräfte für ein friedliches Miteinander führt.

Tiger-Wut | Sein.de

Abb: © art9858-fotolia.com Zu den Regungen in uns, die viele Menschen als asozial oder unspirituell ablehnen, gehört auch die Wut. Doch die Furcht davor resultiert nur aus einem Kontrollzwang, der Angst davor, von dieser meist ungeliebten, aber sehr lebendigen Energie quasi überrollt zu werden.

Natürliche Entladungsreaktion

Dieses Mädchen zeigt eine natürliche Entladungsreaktion (Zittern) auf den (positiven?) Stress der Jagd. Diese Selbstregulation des Organismus ist bei uns Erwachsenen meist unterdrückt.

Savannah’s first deer hunt. „Dad, is this normal, I’m not cold, I’m just shaking“

Savannah’s first deer hunt. She shook hard for about 5 minutes after…not cold….it was her adrenaline dump. She was 9 years old and has begged to go with dad since she was 5. Since this time she has hunted Nebraska with dad and has11 deer harvests of her own.

Eckhart Tolle: Der Tod und das Unvergängliche

Tod ist nicht das Gegenteil von Leben. Leben hat kein Gegenteil. Das Gegenteil von Tod ist
Geburt. Leben ist unvergänglich.
Die meisten Menschen haben einen Abwehrmechanismus gegen den Tod entwickelt. Sie
nennen es „Grausen“ und „unwichtig“.
Wenn man der Tatsache ganz bewusst und genau ins Auge blickt, dass der Körper und alles
um einen herum vergänglich ist und sich jeden Augenblick auflöst, wird die Identifikation
mit der physischen und psychischen Form, der scheinbaren Identität, aufgehoben. Sobald
man die pherimere Natur erkennt und ganz tief akzeptiert, überkommt einen ein
wunderbares Gefühl von Frieden.

Eckhart Tolle: Der Tod und das Unvergängliche weiterlesen

„Ich war nie in einer Schule“

Sehr berührendes Interview mit Andre Stern,  der nicht erzogen wurde, sondern darin begleitet, sein menschliches Potential in Freiheit und zur Freiheit zu entfalten.

„Ich war nie in der Schule“ – André Stern im Gespräch mit Teresa Arrieta

www.change-tv.eu André Stern, 1971 in Paris geboren und aufgewachsen, Sohn des Forschers und Malort-Gründers Arno Stern, ist verheiratet und Vater eines kleinen Jungen. Er ist Musiker, Komponist, Gitarrenbaumeister, Journalist und Autor, unter anderem des Bestsellers „…

Pablo Picasso: „Ich suche nicht – ich finde“

Ich suche nicht – ich finde.

Suchen – das ist Ausgehen von alten Beständen und ein Finden-Wollen von bereits Bekanntem im Neuem.

Finden – das ist das völlig Neue! Das Neue auch in der Bewegung. Alle Wege sind offen und was gefunden wird, ist unbekannt.

Es ist ein Wagnis, ein heiliges Abenteuer! Die Ungewissheit solcher Wagnisse können eigentlich nur jene auf sich nehmen, die sich im Ungeborgenen geborgen wissen, die in die Ungewissheit, in die Führerlosigkeit geführt werden, die sich im Dunkeln einem unsichtbaren Stern überlassen, die sich vom Ziele ziehen lassen und nicht – menschlich beschränkt und eingeengt – das Ziel bestimmen.

Dieses Offensein für jede neue Erkenntnis im Aussen und Innen: Das ist das Wesenhafte des modernen Menschen, der in aller Angst des Loslassens doch die Gnade des Gehaltenseins im Offenwerden neuer Möglichkeiten erfährt.

Pablo Picasso